Wer sagt, was richtiges Predigen ist?

Irgendetwas haben die Apostel damals richtig gemacht. Denn nach fast jeder überlieferten Predigt kamen Menschen in Scharen zum Glauben und grosse Veränderungen geschahen bei Zuhörern wie bei Gegnern.
Wie haben Petrus, Paulus und Stefanus ihre Predigten aufgebaut, worauf haben sie besonders Gewicht gelegt?
Vielleicht hilft diese kleine Analyse die Schwerpunkte unserer Predigten heute anzupassen?
Denn auch heute wünschen wir uns, dass "diese Botschaft mitten ins Herz trifft" (Apg. 2,3/)

Download: Analyse der Predigten in der Apostelgeschichte [183 KB]

Geäusserte und berechtigte Kritik an dieser Auswertung:

Es sind nur Predigten der Apostelgeschichte berücksichtigt mit Lukas als Autor. Ein umfassenderes Bild ergäbe die Gegenüberstellung zu den Predigten von Jesus
Einzelne Schwerpunktspredigten wie z.B. die Stefanuspredigt erhalten zu viel Gewicht in der Gesamtschau.
Jede Zeit ist anders. Warum sollte der Predigtaufbau der Antike mit demjenigen unserer Moderne übereinstimmen.
Die Apostelgeschichte-Predigten waren fast alle spontan und unvorbereitet. Vielleicht hätten die Apostel anders gepredigt, wenn sie sich vorbereitet hätten.

a